A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Therapeut-Klient-Beziehung

 
     
   
wichtigste Variable im therapeutischen Prozeß und für den Therapieerfolg; Vertrauensbasis ist notwendige Voraussetzung für die Selbstöffnung und Veränderungsbereitschaft des Klienten. Je nach therapeutischer Schule gestaltet sich die Beziehung anders. Verhaltensorientierte Therapeuten leiten ihre Klienten meist direkt an, während humanistische Psychotherapien (z.B. Gesprächspsychotherapie) eine Ich–Du-Beziehung suchen. Die Psychoanalyse fordert vom Therapeuten eine gleichschwebende Aufmerksamkeit in bezug auf den Klienten.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Theosophische Gesellschaft
therapeutic medical service
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : ATE 36 | Onanie | berufliche Weiterbildung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon