A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Trance

 
     
   
eine Art Halbschlaf; der Zustand der Entrückung, wie er unter Hypnose eintritt, aber ähnlich bei starken Gefühlserlebnissen wie in der Masse. In der Trance ist die Kontrolle des Bewußtseins stark eingeschränkt, der Zugang zu unbewußten Regungen erleichtert, die Möglichkeit des Einflusses von außen vermehrt.Zustand eingeengter Bewußtheit, in dem die normalen Ich-Leistungen verändert werden können, zum Beispiel soziale Hemmungen verschwinden (Bühnenhypnose). Trance-zuständc spielen in Primitivkulturen eine große Rolle; sie gelten dort als Zeichen der Besessenheit von Geistern und damit verbunden «übermenschlicher» Kräfte körperlicher oder seelischer (Heilung von Kranken, Prophezeiung) Natur. Hypnose, Spaltung, Ekstase
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Trampolin-Körperkoordinationstest
Tränen
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : S-S-Modell | Allgemeine Psychologie I | Schlafphasen
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon