A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Transformation

 
     
 
1) in der Psychoanalyse ein Abwehrmechanismus des Ich: die Abwehr eines Triebimpulses durch Umwandlung (Sublimierung, Konversion). 2) In der Statistik die Umformung von Variablen. Dabei bleiben die relativen Beziehungen zueinander erhalten (z.B. die Ordnungsrelation; Präferenz). Häufig ist die Transformation von Normalverteilungen in eine Standardnormalverteilung (Flächentransformation). 3) In der Esoterik: Transformation als Prozeß der individuellen Bewußtseinserweiterung – zu einer höheren Evolutions- und Bewußtseinsstufe der Menschheit (New Age).


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Transfermanagement
Transformation motorische
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : assembly effect bonus | Aufgaben zur Prüfung der Lese-Lernvoraussetzung | Selbst-Transzendenz
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon