A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Tugend

 
     
   
bedeutet eigentlich »Tauglichkeit«, bezeichnet heute aber beinahe nur die Fähigkeit, sich der Moral entsprechend zu verhalten. Oft werden Tugenden den Lastern gegenübergestellt, obwohl sie sich von ihnen nur dem Grade nach unterscheiden. Aus Ordnungsliebe wird Pedanterie, aus Gehorsam Untertänigkeit, aus Sparsamkeit Geiz, aus Keuschheit Prüderie. Weithin hat sich der Begriff »Tugend« auf die Forderungen nach sexueller Beschränkung, namentlich_ der Frau, eingeengt. Als Tugend des Mannes gilt seine Treue gegenüber den Pflichten einer Gemeinschaft, bis hin zu der Bereitschaft, im Kriege zu töten und sich töten zu lassen.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Tüchtigkeitsvertrauen
TÜKI
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : sexuelle Spiele | Massenarbeitslosigkeit | TOWK
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon