A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Vademecum-Entwicklung des Säuglings und Kleinkindes

 
     
 
dient der oberflächlichen Abschätzung der motorischen, kognitiven und sozialen Entwicklung bei Kleinkindern bis drei Jahre, bei denen der Verdacht auf Entwicklungsverzögerungen besteht oder eine Schädigung festgestellt wurde: 1) körperliche Entwicklung, 2) Sehen und Greifen, 3) Hören und Sprechen, 4) Selbständigkeit, 5) Entwicklung der Gefühle und der Gemeinschaftsfähigkeit. Die Erhebung findet durch die Bezugspersonen des Kindes statt (Kinderpsychologie).


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Uznadzes Volumentäuschung
Vaerting
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Thymopathie | Kurze Aphasieprüfung | Erscheinung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon