A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

väterliche Autorität

 
     
   
wichtige Einflußgröße für die Entwicklung des Kindes. Kinder wollen Autorität und brauchen die Autorität des Vaters, dem sie vertrauen und sich unterordnen können. Wirkliche väterliche Autorität zeigt sich u.a. im Loslassen-Können, ohne fallen zu lassen. Sie wird sich im Laufe der Entwicklung wandeln – der Vater als Freund, als Begleiter der erwachsen werdenden Kinder, zu dem diese mit ihren Sorgen kommen können. Väterliche Autorität kann aber als starre autoritäre Fassade auch verhindern, daß sich ich-starke Persönlichkeiten bilden (autoritäre Persönlichkeit, Massenpsychologie).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Vaterkomplex
vaterlose Gesellschaft
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Aktionsforschung empirische | Testökonomie | Sprachwahrnehmung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon