A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Vorbewußtes

 
     
   
das gerade jetzt nicht Bewußte, aber Bewußtseinsfähige; aus der Sicht der Psychoanalyse neben dem Bewußten und Unbewußten (dymisch Unbewußtes, Primärprozeß) das dritte System im psychischen Apparat. Im System “vorbewußt” wirken jene Vorstellungen, die wir ins Bewußtsein heben können, sobald wir unsere Aufmerksamkeit darauf richten. Wenn die im Vorbewußtsein wirkende Zensur es einer Vorstellung oder Phantasie erlaubt, das System “unbewußt” zu verlassen, so verwandelt sich die ursprünglich bildhafte Vorstellung in eine in Worte faßbare Vorstellung. Im Vorbewußtsein kommt der Sekundärprozeß zum Tragen, das Realitätsprinzip, das die Triebwünsche mit der Realität des Gewissens, der Vernunft und der äußeren Verhältnisse in Einklang zu bringen versucht.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Vorbewußt
Vorbild
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : CGT-(M) | Mehrkanalerfassung des Schlafes | Systemic Lupus Aktivity Measure
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon