A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Washburn

 
     
   
Margaret Floy, 1871–1939, US-amerikanische Psychologin. 1894 Promotion an der Cornell University in Ithaca, New York bei E. B. Titchener. 1894–1900 lehrte sie Grammatik am Wells College in Aurora, New York, 1900–1902 an der Cornell University, 1902–1903 an der University of Cincinnati. 1903–1939 Professorin für Psychologie am Vassar College, New York. 1926–1939 Mitherausgeberin des American Journal of Psychology. Ein Hauptinteresse Washburns galt der Tierpsychologie. The Animal Mind (1908) wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und blieb bis in die 30er Jahre einflußreiches Standardwerk. In ihrer motorischen Theorie des Bewußtseins brach sie mit dem Strukturalismus Titcheners und versuchte, die Methode der Introspektion mit dem Behaviorismus zu verbinden (Movement and Mental Imagery, 1916).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Waschzwang
Wasserfalleffekt
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Hypothyreoidismus | Entscheidungsverhalten | free-basing
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon