A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Bleuler

 
     
   
Bleuler, Eugen, 1857-1939, Pionier der Schizophrenieforschung, Professor für Psychiatrie an der Universität Zürich und Direktor des Burghölzli-Hospitals. Er führte fachbegriffliche Neuschöpfungen ein, wie z.B. Autismus, unterschied verschiedene Formen der Schizophrenie und betonte die starken interindividuellen Unterschiede in deren Symptomatik. Dennoch seien als gemeinsamer Nenner "zerrissene" Assoziationen festzustellen. Diese Beeinträchtigung der assoziativ verbundenen Gedanken sei die Ursache der zahlreichen anderen Symptome: So sei etwa effizientes Denken und zielgerichtete, längerfristige Kommunikation unmöglich, Aufmerksamkeitsstörungen und Passivität gegenüber Außenreizen seien die Folge. Bleuler war lange Zeit Mitglied der Freudschen Psychoanalytischen Gesellschaft. Zusammen mit Carl Gustav Jung verhalf er S. Freud zu erster offizieller Anerkennung.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Bleib locker
Bleuler-Syndrom
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Neuro-Evolution | Sehrinde | MANOVA
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon