A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Daseinsanalyse

 
     
   
eine tiefenpsychologische Psychotherapie, die von dem Zürcher Psychiater und Psychoanalytiker Medard Boss (1903-1991) begründet wurde. Sie basiert philosophisch auf der Daseinsanalytik Martin Heideggers. Dessen radikal neue Sicht vom Sein des Menschen leitet das daseinsanalytische Verstehen menschlicher Erlebens- und Verhaltensweisen. Analog zu den anderen tiefenpsychologischen Therapien zielt die Daseinsanalyse nicht nur darauf, psychisch leidende Menschen im Stile einer Symptombehandlung von ihren Nöten zu befreien, sondern sie zu einer offenen und zugleich verantwortlichen Lebensweise zu befähigen. Medium der erstrebten Veränderung ist das analytische Gespräch, das eine vertiefte Einsicht und Auseinandersetzung mit der eigenen Existenzweise und insbesondere die Konfrontati-on mit bisher abgewehrten Seiten seiner selbst ermöglichen soll. Es geht dabei nicht um eine bloß intellektuelle Selbsterkenntnis, sondern um eine ganzheitliche Selbsterfahrung mit starken Stimmungsanteilen, in der auch existentielle Bedrohungen durch Angst und Schuld sowie Scham und Wut zugelassen bzw. ausgehalten werden.

Die Daseinsanalyse entwickelte, in Abgrenzung von den metapsychologischen Grundannahmen der Psychoanalyse, eine "phänomenologische" Betrachtungsweise auf dem Gebiet der Psychopathologie (Neurosen- und Psychosenlehre, Psychosomatik) und der Traumauslegung (Traum). Die therapeutische Praxis der Daseinsanalyse ist hingegen der psychoanalytischen nahe geblieben und hat das von Freud und Schülern entwickelte Setting als hilfreich für die Ermöglichung des analytischen Prozesses beibehalten. Dabei erachtet sie die Förderung und Thematisierung der analytischen Beziehung sowie die Bearbeitung von Widerständen als zentrale Elemente einer Psychotherapie.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
DAS-M
daseinsanalytische Psychologie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Algesie | Bekenntnisrituale | Argumentation
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon