A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Foucault

 
     
   
Michel, 1926-1984, Philosoph und Historiker, der von Karl Marx, Sigmund Freud, Friedrich Nietzsche und Martin Heidegger nachhaltig beeinflußt wurde, gehörte neben Jacques Lacan und Claude Lévi-Strauss zu den führenden Vertretern des französischen Strukturalismus. Nach dem Studium der Philosophie und Psychologie wurde Foucault Professor in Clermont-Ferrand und in Vincennes, 1970 erhielt er den Lehrstuhl für Geschichte der Denksysteme am Collège de France. Sein zentrales Thema war die Analyse der gesellschaftlichen Institutionen und der Maßnahmen zur sozialen Kontrolle. Er untersuchte die innerhalb der Gesellschaft (und der Sprache) greifenden Machtstrukturen und die Beziehung zwischen Macht und Individuum, stellte einen direkten Bezug her zwischen Wissen und Macht und zeigte auf, daß sich die liberale bürgerliche Gesellschaft dadurch definiert, daß Abweichler diszipliniert werden.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Fötus
Fourier-Analyse
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Neglekt | Mysogynie | R-R-Gruppen
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon