A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Gerontopsychotherapie

 
     
   
therapeutische Interventionen im Alter, die v.a. in den Bereichen der Intelligenz oder Gedächtnis belegen können, daß geeignete Förderansätze wesentlich zu einer Verbesserung oder Stabilisierung grundlegender kognitiver Fähigkeiten im Alter beitragen und damit die Alltagskompetenzen und Selbständigkeit erhalten helfen können. Psychotherapeutische Ansätze (Psychotherapie) unterschiedlicher Provenienz erbrachten Belege dafür, daß bis ins hohe Alter Verhaltensänderungen, eine Reduktion von Symptomen und selbst Veränderungen in der Persönlichkeitsstruktur möglich sind. Grenzen der Plastizität zeigen sich v.a. im Zusammenhang mit dementiellen Entwicklungen im Alter


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Gerontopsychophysiologie
Gerstmann-Sträussler-Schenker-Syndrom
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Geiselnahme | behavioristische Emotionstheorie | Pica
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon