A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Geschwisterbeziehung

 
     
   
Variable im familiären Sozialisationsprozeß, die das Entwicklungsergebnis moderieren kann (Familie). Geschwisterbeziehungen wurden - im Vergleich zu Eltern-Kind-Beziehungen, Beziehungen in Peergroups oder Partnerschaften - in der psychologischen Forschung lange Zeit vernachlässigt, erfahren aber zunehmendes Interesse in der experimentell-analytischen und Klinischen Psychologie.

Literatur

Kasten, H. (1993). Die Geschwisterbeziehung (Bd.1). Göttingen: Hogrefe.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Geschwister
Geschwisterreihe
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : romantische Liebe | Haeckel | Kausalattribution
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon