A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Jungfräulichkeit

 
     
 
auch: Virginität, sexualmoralisches Ideal von Männern, früher als Schutz vor übereilter und falscher Partnerwahl (und Gen-Kombination) möglicherweise durchaus sinnvoll, ist seit Einführung zuverlässiger Verhütungsmittel obsolet geworden. Der Kult mit der "Unschuld" ist unserer Zeit fremder geworden (das Einstiegsalter in die Sexualität ist stark vorverlegt worden) und ist mehr denn je - angesichts der klasssischen Doppelmoral - Ausdruck einer patriarchalischen Herrschaftsstruktur (Sexualmoral).


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Jung
Jungianer
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Kummer | Flagellation | exekutive Funktionen
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon