A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Lazarus

 
     
   
Moritz, 1824-1803, Philosoph und Psychologe. Nach Studium der Philosophie 1849 Promotion in Berlin, 1860 Ordinarius für Völkerpsychologie an der Universität Bern. 1866 ging er an die Kriegsakademie in Berlin und wurde 1873 an der Berliner Universität Honorarprofessor. Inspiriert von Herbart begründeten er und Heymann Steinthal die Völkerpsychologie und gaben die Zeitschrift für Völkerpsychologie (1860-1890) heraus. Sie regten damit Wilhelm Wundt zu seiner allerdings andersartig konzipierten Völkerpsychologie an. Lazarus’ Leben der Seele (1856 ff.) wurde viel gelesen.

Literatur

Belke, I. (Hrsg.). (1971 ff.). Moritz Lazarus und Heymann Steinthal. Die Begründer der Völkerpsychologie in ihren Briefen. Tübingen: Mohr.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Lazarsfeld
LBT
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Aussagepsychologie | Münchner Motivationspsychologisches Religiositäts-Inventar | Parallelisierung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon