A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Nominalismus

 
     
   
von u.a. P. Abaelardus ausgehende erkenntnistheoretische Position, wonach den allgemeinen Begriffen des Denkens außerhalb ihres formalen Geltungsbereichs nichts Wirkliches entspricht. Die Geltung besteht allein im Namen, als Zeichen für ein reales Objekt. Real ist nur der sinnlich erfahrbare Gegenstand. Der Nominalismus hatte Einfluß auf den Positivismus und auf empirisch arbeitende Wissenschaften (Empirismus, Experiment).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Nomaden
Nominalskala
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Wissen informationstechnisches | Konfrontationstherapie | Schulstörungen
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon