A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Pygmalion-Effekt

 
     
   
auch: Rosenthal-Effekt. Versuchsleiter-Erwartungseffekt, der auf die klassischen Untersuchungen von Rosenthal und Jacobson (1971) zurückgeht. In Felduntersuchungen konnte inzwischen dutzendfach belegt werden, daß die Erwartungen eines Lehrers bezüglich der Leistungen bestimmter Schüler nicht nur seine Beurteilungen der Schüler (Urteilsfehler), sondern auch die tatsächlichen Leistungen beeinflussen. Dies gilt selbst dann, wenn die Schüler von den Erwartungen nichts wissen und der Lehrer glaubt, sich neutral zu verhalten. Die Beeinflussung des Schülerverhaltens wirkt dabei indirekt über ein positives emotionales Klima, das der Lehrer erzeugt, differenziertere Rückmeldungen, die Präsentation angemessener Lerninhalte und die Schaffung zusätzlicher Möglichkeiten für den Schüler, sich zu Wort zu melden (Hawthorne-Effekt, Lehrer-Attributionen).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Puzzle-Modell
pyknischer Typ
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Meprobamat | noogene Neurose | Tropenkoller
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon