A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

SON

 
     
   
Snijders-Oomen Nicht-Verbale Intelligenzuntersuchung für Hörende und Taube; sprachfreier Test, der besonders für hör- und /oder sprachgestörte Kinder ab drei Jahren bis ins Erwachsenenalter eingesetzt werden kann. Für nicht beeinträchtigte Probanden liegen auch verbale Instruktionen vor. Geprüft wird Formwahrnehmung, Hantieren mit Objekten, Situationsverständnis, abstraktes Denken und das Kurzzeitgedächtnis. Der Test enthält acht Subtests, die auch getrennt eingesetzt werden können; je zwei Subtests sind zusammengefaßt: 1) Form: Herstellung von Mosaiken sowie Nachzeichnen und Figuren ergänzen, 2) anschaulicher Zusammenhang: Zusammensetzen von Bilderreihen bzw. Zusammensetzspielen und Ergänzen von fehlenden Bildern 3) Abstraktion: Analogien bilden und sortieren von Karten, 4) unmittelbares Gedächtnis: Gedächtnis für Bilder und Positionen von Würfeln. Der Test liegt in zwei Parallelformen vor (SON-R 2–7, SON-R 5–17).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
SOMS
SON-R 2–7
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Trierer Inventar für Medikamentenabhängige | Spiel | McCosh
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon