A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Alkoholpsychose

 
     
 
Neben organischen Schäden an Magen, Herz und vor allem der Leber wird auch das Gehirn durch regelmäßigen Alkoholkonsum beeinträchtigt. Es gibt vier verschiedene psychische Folgeleiden: das Delirium tremens (eine lebensgefährliche Erkrankung mit Wahnwahrnehmung kleiner Tiere, wie Spinnen, Eidechsen, «weiße Mäuse», mit heftiger Erregung, Schlaflosigkeit, Angst und Desorientierung); die Korsakoffsche Krankheit (mit einer Geistesschwäche, die auf einem Versagendes Gedächtnisses beruht); den Alkoholwahn (meist in der Form eines Eifersucht-Wahns) und die Alkohol-halluzinose (Wahnvorstellungen verfolgen den Kranken: er wird von «Stimmen» beschimpft und angeklagt).
 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Alkoholmißbrauch
Alkoholsyndrom fetales
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Tiefenpsychologie | Konditionierung instrumentelle | Gruppenseele
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon