A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Analogieproblem

 
     
   
Analogieproblem, Aufgabenstellungen in Analogientests, vor allem in Prüfungen der Intelligenz häufig verwendete Testaufgaben, um das logische, schlußfolgernde Denken zu prüfen, bei denen z.B. das fehlende Wort eines zweiten Wortpaares zu finden ist (erstes Wortpaar: Vogel - Luft, zweites Wortpaar: Fisch - ... ?). Oder: Auge verhält sich zu Sehen wie Ohr zu ... ?). Solche Aufgaben lassen sich auch mit Bildern, geometrischen Figuren und Zahlen bilden (Abb.).

Das Schlußfolgern umfaßt das Auffinden jedes Merkmals, das sich zwischen A und B ändert und dessen Übertragung auf C. Demzufolge unterscheiden sich A und B in der Abb. durch eine Veränderung der Kleidung von gepunktet nach gestreift, und man würde also voraussagen, daß sich C von gepunktet nach gestreift verändert, um D hervorzubringen. Die vorausgesagte Figur D ist nun mit den beiden vorgegebenen Figuren D1 und D2 zu vergleichen; jedes Merkmal ist zu vergleichen, bis eines gefunden ist, das die Auswahl zwischen D1 und D2 erlaubt: Regenschirm, dunkle Schuhe, gestreifte Kleidung, dunkler Hut (was nur bei D1 zutrifft - D1 ist die gesuchte Figur).

Literatur

Anderson, J. R. (1996). Kognitive Psychologie. Heidelberg: Spektrum.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Analogientest
Analogieschluß
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Dysmetrie | Workaholics | Wachtraum
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon