A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

DISYPS-KJ

 
     
   
Diagnostik-System für psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter nach ICD-10/DSM-IV, Erfassung psychischer Auffälligkeiten und Störungen bei Kindern und Jugendlichen im Rahmen einer multiplen Verhaltens- und Psychodiagnostik; es erleichtert die operationalisierte kategoriale Diagnostik nach ICD-10 und DSM-IV. Das DISYPS-KJ umfaßt die wichtigsten Störungsbereiche im Kindes- und Jugendalter (Angststörungen, hyperkinetische Störungen, depressive Störungen, Störungen im Sozialverhalten, Tic-Störungen, tiefgreifende Entwicklungsstörungen, Bindungsstörungen und Mutismus), wobei drei Beurteilungsebenen zusammengetragen werden: die klinische Beurteilung durch Diagnose-Checklisten, die Fremdbeurteilung durch Eltern, Lehrer, Erzieher und die Selbstbeurteilung durch die Kinder und Jugendlichen anhand von Fragebögen (Klinische Kinder- und Jugendpsychologie).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Disuse-Hypothese
Disziplin
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Assertivitätstraining | Recht und Psychologie | Inzest-Tabu
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon