A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Produktmanagement

 
     
   
organisationale Aktivitäten, in deren Mittelpunkt Produktbeschaffung, Produktabsatz und Produktionsbereich stehen. Die Gesamtverantwortung für ein Produkt liegt bei einer Person, dem Produktmanager, dessen zentrale Aufgabe darin besteht, eine Marketingstrategie zu entwickeln und diese mit anderen Bereichen der Organisation zu koordinieren und am Markt durchzusetzen (Matrixorganisation). Aufgaben des Produktmanagements sind 1) Informationsaufgaben: Informationsgewinnung, -auswertung und -übermittlung von Daten der Absatzentwicklung (Marktforschung) 2) Planungsfunktionen: Zielsetzungen und Planung der Marketingmethoden (Marketing) 3) Koordinationsaufgaben: Abstimmung zwischen verschiedenen Produkten und Aufgabenträgern 4) Kontrollaufgaben: Ist-Soll-Analyse und Ergebniskontrolle (Management by Results) 5) Initiativaufgaben: Sicherstellung kontinuierlicher Innovationen. Produktmanager verfügen in der Regel über wenige Macht- und Entscheidungsbefugnisse, ihre Erfolge gründen sich v.a. auf ihre Expertenmacht (Macht).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Produktivitätsmanagement partizipatives
Professionalisierung
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : HIV | Zeitperspektive | Aphemästhesie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon