A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Verhaltenstherapie bei Kindern

 
     
   
therapeutischer Ansatz mit einer Reihe von speziellen Methoden der Verhaltenstherapie. Psychotherapie mit Kindern birgt einerseits besondere Chancen im Hinblick auf die therapeutisch angestrebten Veränderungen, andererseits sind den therapeutischen Maßnahmen durch den aktuell gegebenen Entwicklungsstand des Klienten bzw. der Klientin bestimmte Grenzen gesetzt, die durch den Entwicklungsstand des Kindes, aber auch durch die zu lösenden Entwicklungsaufgaben bestimmt ist. Gleichzeitig können, neben den Veränderungen, die durch die therapeutischen Interventionen erfolgen, Veränderungen im aktuellen Entwicklungsstand, aber auch in den Entwicklungsaufgaben eine Veränderung in der Therapieplanung notwendig und sinnvoll machen. Von daher sind diese kontinuierlich zu beobachten und zu berücksichtigen. Das gleiche gilt für das System, in dem das Kind lebt (ebenso wie die diversen Subsysteme). Diese üben einen großen Einfluß auf die Therapie aus, der viel größer als bei Erwachsenen ist, da diese auch nicht annähernd so sehr durch diese (Macht-) Strukturen beeinflußt werden. Von daher ist es, anders als in Erwachsenenpsychotherapien, in den seltensten Fällen möglich und sinnvoll, nur mit dem Klienten zu arbeiten. Die Verhaltenstherapie hat zwar immer die Umwelt mit einbezogen (SORKC-Modell), dieser Einfluß ist bei Kindern aber entscheidend höher, da ja gleichzeitig die Entwicklungsaufgaben im Austausch mit dem relevanten System zu erfüllen sind. Dies wird insbesondere deutlich wenn es sich um Normen (z. B. Leistungsorientierung) oder ethische Werte handelt, die gleichzeitig innerhalb der Therapie wieder als zu verändernde, das Problem aufrechterhaltende Struktur gelten können. Kinderpsychotherapeuten müssen sich auf das Niveau von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen einstellen können und gleichzeitig den Blick behalten für entwicklungsbedingte Veränderungen, die unabhängig von den konkreten Interventionen in der Therapie sind, aber eine Anpassung eben dieser Therapie erfordern. Dies alles macht Kinderpsychotherapie zu etwas anderem als nur die Anpassung von Erwachsenenpsychotherapie auf Kinder (Klinsche Kinder- und Jugendpsychologie, Entwicklungspsychologie, Verhaltenstherapie).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Verhaltenstherapie
Verhaltenstraining
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Einstellungsmessung | Globe-Aspekt | Relation
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon