A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Wirtschafts- und Unternehmensethik

 
     
   
interdisziplinäres Forschungsfeld, das sich mit der sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung der Unternehmen auf makropolitischer, Branchen-, Unternehmens- und Führungsebene befaßt. Die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung (z.B. in den Bereichen Umweltschutz, Kinderarbeit, Korruption, Marketing u.a.) wird mittlerweile von einer kritischen Öffentlichkeit eingefordert. Deshalb dokumentieren Unternehmen öffentlich ihr gesellschaftliches Engagement (corporate citizenship).

Von seiten der Philosophie und der Ökonomie liegt bisher eine große Anzahl von Veröffentlichungen vor. Lösungsansätze, um ethische Kriterien im marktwirtschaftlichen Handeln zu berücksichtigen, existieren auf ordnungspolitischer, branchenspezifischer und Unternehmensebene. Die Arbeits- und Organisationspsychologie setzt sich dagegen erst seit kurzem mit der Thematik auseinander. Interessierende Fragen sind z.B.: die Entwicklung von Screening-Verfahren zur Erfassung ethischer Problembereiche in Organisationen, Instrumente zur Implementation und Evaluation von Ethikmanagementsystemen, diagnostische Instrumente zur Erfassung ethischer Kompetenz oder die soziale Repräsentation ethischer Aspekte wirtschaftlichen Handelns (Ethik in Organisationen).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Wirtschaft
Wirtschaftspsychologie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Laut | Zerebralsklerose | Gesellschaft und Psychologie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon