A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

NEO-PI-R

 
     
   
NEO-Persönlichkeitsinventar nach Costa und McCrae, revidierte Form, Verfahren zur Selbst- wie zur Fremdbeurteilung von Jugendlichen ab 16 Jahren und von Erwachsene in Bereichen wie u.a. Klinische Psychologie, Psychiatrie, Arbeits- und Organisationspsychologie, Berufsberatung oder pädagogischer Forschung. Es erfaßt mit 240 Items die Hauptbereiche interindividueller Persönlichkeitsunterschiede mittels des Fünf-Faktoren-Modells mit den Hauptskalen 1) Neurotizismus, 2) Extraversion, 3) Offenheit für Erfahrung, 4) Verträglichkeit und 5) Gewissenhaftigkeit durch insgesamt 30 Facetten. Das NEO-PI-R zeigt eine besonders große Bandbreite, wodurch es eine umfassende und gleichzeitig auch eine detaillierte Persönlichkeitsbeschreibung ermöglicht; im Vergleich zum NEO-FFI erlaubt es eine vollständigere Erfassung des Fünf-Faktoren-Modells. Das NEO-PI-R ist weltweit in der klinischen Praxis wohl der am häufigsten eingesetzte Fragebogen zur Messung des Fünf-Faktoren-Modells der Persönlichkeit.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
NEO-Persönlichkeitsinventar
Neo-Psychoanalyse
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Analysenzwang | Zwei-Stufen-Fluß-Modelle der Kommunikation | Blickkontakt
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon