A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Nutzentheorien

 
     
   
Modelle, die das Wahlverhalten (Präferenz) bzw. Entscheidungsverhalten (Entscheidung) von Personen beschreiben. Entscheidungen, die Personen treffen, sind abhängig vom Nutzen, den sie den Entscheidungen zuschreiben. Dabei bezieht sich eine Entscheidung selten auf ein Attribut (Nutzen eines Merkmals) einer gewählten Option, sondern meist auf eine Vielfalt von untereinander mehr oder weniger als wichtig erachteter Attribute. Eine komplexe Entscheidungssituation wird bedingt durch die Menge der Attribute (uniattributiv – multiattributiv), durch die Vorhersagbarkeit der Konsequenzen (deterministisch – probabilistisch), durch die zeitliche Veränderbarkeit der Konsequenzen und Bewertungen (statisch – dynamisch) und der Anzahl der beteiligten Personen (individuell – kollektiv). Aus den zur Verfügung stehenden Entscheidungsalternativen soll diejenige ausgewählt werden, die das Kriterium eines Entscheiders – das Ziel – optimal erfüllt. Nutzenmodelle beschäftigen sich mit der Frage, nach welchen Regeln Optionen mit mehreren Attributen ausgewählt werden und wie sie mathematisch dargestellt werden können. Man unterscheidet z.B. non-kompensatorische Entscheidungsregeln, d.h., bestimmte Schwellenwerte auf einem Attribut oder einer Kombination von Attributen dürfen nicht überschritten werden und kompensatorische Entscheidungsregeln, d.h., verschiedene Attribute können sich ausgleichen. Unter den kompensatorischen Regeln findet sich das Multiattribute Nutzenmodell.

Literatur

Borcherding, K. (1983). Entscheidungstheorie und Entscheidungshilfeverfahren für komplexe Entscheidungssituationen. In M. Irle (Hrsg.), Methoden und Anwendungen in der Marktpsychologie, Bd. 5, Themenbereich D, Serie 3: Wirtschafts-, Organisations- und Arbeitspsychologie. Göttingen: Hogrefe.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Nutzenmaximierung
Nutzer aktiver
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Structural Observational Test of Function | Zerebrum | Testkuratorium
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon