A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Reduktionismus

 
     
   
1) allgemein: reduzierte Betrachtung von Einzelelementen und Außerachtlassen der Verflechtung im Ganzen; Überbetonung der Einzelelemente statt Betrachtung des gesamten Systems. 2) Wissenschaftstheorie: die systematische begründende Rückführung komplexer Theorien oder Begriffe auf elementare Begriffe und Prinzipien. 3) Psychologie: die Reduktion der psychischen Prozesse auf beobachtbares Verhalten im Behaviorismus; die Reduktion von psychischem Leid auf jenen Anteil, der in psychologischen Theorien erfaßbar ist – wodurch das Problem entpolitisiert wird; die Gleichsetzung von Emotionen mit Erregung (psychophysiologischer Reduktionismus) (Psychologismus).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Redefinition von Aufgaben
Reduktionismus biologischer
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Notsituation | Woodworth Personal Data Sheet | Ehekohorte
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon