A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

SIS-D

 
     
   
Strukturiertes Interview für Schlafstörungen nach DSM-III-R, das separat oder ergänzend zu SKID angewendet werden kann. Beurteilt werden Dysomnien: Insomnien, Hypersomnien, Parasomnien und Störungen der Schlaf-Wach-Rhythmik. Auf der Achse III der DSM-III-R werden Atemstörungen verschiedener Ätiologie erfaßt, u.a.: schlafbezogene Atemstörungen und Narkolepsie. Ein Einleitungsgespräch soll eventuelle Faktoren abklären, die die Schlafstörungen bedingen können: z.B. körperliche Erkrankungen oder Medikamentenkonsum. Spezifischere Symptome sind Gegenstand des eigentlichen Interviews, in dem Trennfragen diagnostische Umwege vermeiden und eine schnelle und valide Diagnosestellung ermöglichen.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
SIS
SIT
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Alzheimer | Eidetik | Lebensformen autonome
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon