A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Streßbewältigung

 
     
   
die Fähigkeit, mit belastenden Situationen konstruktiv umzugehen, d.h. subjektiv wenig negative Emotionen zu empfinden (Angst, Ärger) und objektiv mit kaum und nicht erhöhten vegetativen Symptomen (Puls, Blutdruck, Atmung) zu reagieren. Die Fähigkeit zur Streßbewältigung läßt sich mit Zeitmanagement, Entspannungstechniken und gesunder Lebensführung (Ernährung, Sport) erhöhen (Streßmanagement).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Streßbelastbarkeit
Streßbewältigungsprogramme
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : androgyne Gestalt | zyklothymer Typus | Reizwortliste
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon