A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Verhaltensanalyse

 
     
   
allgemein: wissenschaftliche Disziplin der Psychologie, die versucht, menschliches (und tierisches) Verhalten zu beschreiben, zu erklären und vorherzusagen, synonym zu: Behaviorismus (Lernen). Die Verhaltensanalyse zielt nicht nur auf den Erwerb neuer Fertigkeiten, sondern auch darauf, ob und wann diese Fertigkeiten angewandt werden (Verhaltensmodifikation). In der klinischen Praxis wird z.B. das SORKC-Modell verwendet – als Grundlage für die Durchführung einer Verhaltenstherapie. Durch unterschiedliche Beschreibungsebenen (motorisch, kognitiv, psychophysiologisch, emotional) werden Störungen klassifiziert, bedingende und aufrechterhaltende Faktoren identifiziert und Methoden zur Behandlung ausgewählt (Diagnostik, DSM-IV, ICD-10).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Verhaltens-Beurteilungsbogen für Vorschulkinder
Verhaltensanforderungen
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Bedeutungswissen | Radiästhesie | Fallkontrastierung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon