A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Dewey

 
     
   
John, 1859-1952, aus Burlington (Vermont) stammender Sozialphilosoph, Erziehungswissenschaftler und Psychologe, der eine entscheidende Rolle für die Entwicklung des Funktionalismus in den USA spielte. Nach seinem Abschluß an der University of Vermont (1879) und einem kurzen Intermezzo als Lehrer studierte er zusammen mit Granville Stanley Hall Philosophie an der Johns Hopkins University. In seiner Dissertation (1884) beschäftigte er sich mit der Psychologie Immanuel Kants. Danach trat er eine Dozentur für Philosophie und Psychologie an der University of Michigan an. Nach dem Wechsel nach Chicago (1894) begann ein etwa zehnjähriger, äußerst fruchtbarer Zeitabschnitt, in dem Dewey die funktionalistische Sichtweise innerhalb der Psychologie vorantrieb. Ab1904 an der Columbia University tätig befaßte er sich zunehmend mit der Philosophie der Erziehung. Wie William James, der ihm breite Anerkennung zollte, war auch Dewey der Ansicht, Philosophie müsse mit der in den jeweiligen Kontext eingebetteten Erfahrung beginnen. Es sei falsch, die Erfahrung des Menschen weiter aufzugliedern, da sie einzigartig und nicht weiter reduzierbar sei. Zur Erreichung menschlicher Ziele bedürfe es der Motivation, um eine Abfolge konkret geplanter, koordinierter Verhaltensschritte vollziehen zu können. Neben dem schulischen Lernen galt Deweys Interesse der amerikanischen Demokratie, die für ihn mehr war als eine Form des Regierens, nämlich ein Lebensstil, der alle gesellschaftlichen Bereiche durchziehe. Daher plädierte er für den frühen schulischen Erwerb theoretischer und praktischer demokratischer Grundlagen.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Deviation
Dexamethason
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Aggressivität | Test Grundanforderungen Rechtschreibung für die 1. und 2. Klasse | Reaktion unbedingte
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon