A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Wartegg

 
     
   
Ehrig, 1897–1983, deutscher Psychologe und Psychotherapeut. 1931–1938 Assistent am Psychologischen Institut der Universität Leipzig, ab 1938 Fachpsychologe beim Arbeitsamt in Erfurt. Ab 1945 Tätigkeit als Psychotherapeut sowie Erziehungs- und Berufsberater in Erfurt, ab 1950 Psychotherapeut in der Abteilung für Psychotherapie und Neurosenforschung, Haus der Gesundheit in Berlin (Ost). Wartegg gehört mit F. Krueger, A. Wellek u. a. zur Leipziger Schule der Ganzheitspsychologie. Er widmete sich der Persönlichkeitsforschung, insbesondere der charakterologischen Diagnostik, und entwickelte mehrere diagnostische Tests. Neben dem Charakterologischen Soziogramm, dem Erzähl- und dem Fernberatungstest fand der Wartegg-Zeichen-Test die größte Verbreitung. Dieser Gestaltungstest soll Aufschluß über das sogenannte Schichtprofil der Persönlichkeit geben (Gestaltung und Charakter, 1939; Schichtdiagnostik, 1953).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Warren
Wartegg-Erzählungs-Test
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : adrenerges System | Tatonnement reproduktives | Paar-Assoziations-Lernen
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon