A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Moralpsychologie

 
     
   
Sammelbegriff für verschiedene Teilbereiche der Psychologie, die sich mit ethischem und moralischem Verhalten beschäftigen, z.B. mit der moralischen Entwicklung und Urteilsfähigkeit, der Umsetzung von moralischer Urteilsfähigkeit in moralisches Handeln, mit den Faktoren, die moralisches Verhalten ermöglichen und beeinflussen, sowie Möglichkeiten der Moralerziehung. Behavioristische Theorien betonen die Angst vor Bestrafung, psychoanalytische Theorien sehen den Einfluß des Über-Ichs für die Entwickung moralischer Normen verantwortlich (Psychoanalyse). Aktuelle Streitfragen der Moralpsychologie sind z.B., ob von einem universalen Stufenmodell moralischer Entwicklung ausgegangen werden kann (moralische Entwicklung) oder ob moralische Standards kulturell bedingt sind, sowie geschlechtspezifische Unterschiede, die Möglichkeit der Regression auf frühere Stufen der Moralentwicklung, Moral im Arbeitsleben.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Moralitätsprinzip
Moray House Picture Intelligence Test 1
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Binswanger-Krankheit | peritraumatische Reaktion | Selbstbeurteilungsbögen
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon