A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Xenophobie

 
     
   
Fremdenfurcht. Menschen anderer Herkunft, von ungewohntem Aussehen, mit anderen Sitten zerstören den Eindruck, daß die Maßstäbe der eigenen Gemeinschaft sich von selbst verstünden oder die einzig richtigen seien. Diese anderen mögen Eigenschaften zeigen, die man als überlegen empfindet, oder sich in einer Weise verhalten, wie man es auch tun möchte, aber nach der gewohnten Moral nicht tun darf. Solche Vergleiche lösen Unsicherheit aus, die sich bis zur Angst steigern kann. Die Beunruhigung wird abgewehrt, indem man die eigenen Tugenden prahlerisch übertreibt und den Fremden möglichst viele Schwächen und Laster vorwirft. Je mehr sich eine Gemeinschaft gegen die Außenwelt abkapselt, je mehr sie sich an ihre Traditionen klammert, desto eher kann die Begegnung mit Fremden Angst und Haß auslösen. Die große Stadt gilt nicht zuletzt deshalb als »Sündenbabel«, weil sie für vielfache Begegnungen zwischen Menschen verschiedener Herkunft offen ist. Aber auch gegen Minderheiten, die zu ständigen Nachbarn geworden sind und mit denen man sich für gewöhnlich abgefunden hat, ist leicht neuer Haß zu entfachen. So dienen sie immer wieder als Feindgruppen, das heißt zur Ablenkung der aggressiven Tendenzen, die innerhalb der eigenen Gemeinschaft nicht ausgedrückt werden können. Dabei sind es nicht bestimmte Eigenschaften, die Furcht und Haß auslösen, sondern allgemein die Tatsache, daß diese Fremden anders sind. Der amerikanische Ku-Klux-Klan z. B. verfolgt die Neger geradeso wie die Juden oder die Katholiken, also alle, die sich seiner Auffassung vom amerikanischen Wesen nicht anpassen können oder wollen. Die Fremdenfurcht bewirkt, daß man die anderen nicht einmal kennenlernen will; denn wer sie kennt, würde ja erleben, daß sie in allen wesentlichen Zügen ebensolche Menschen sind wie die Nächsten und weder Furcht noch Haß verdienen.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Xenophilie
XYY-Syndrom
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : ideatorische Apraxie | Betriebsführung wissenschaftliche | Zellkörper
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon