A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Erzieher-/Lehrertraining

 
     
   
ist dann ein wichtiges Thema, wenn man Erziehung und Unterricht nicht als ganzheitliche Kunst oder persönliche pädagogische Begabung ansieht, sondern als optimierbares Verhalten, dessen Variablen wissenschaftlich genauer bestimmt werden können (z.B. in der Forschung über Erziehungsstile). Mutzek und Pallasch (1983) unterscheiden erziehungsorientierte, unterrichtsorientierte und persönlichkeitsorientierte Trainingskonzepte. Für die Konzeption von Trainings können in bezug auf die Person des Erziehers vier Dimensionen unterschieden werden: 1) Wissen um abstrakte theoretische Zusammenhänge, 2) Wahrnehmung tatsächlicher Erziehungssituationen, 3) Repertoire verfügbarer Verhaltensweisen und 4) emotionale Einstellungen (Empfinden, Fühlen, Erwarten und Meinen). Die große Zahl bisher erprobter Trainingsverfahren läßt sich nach drei Gruppen unterteilen, wobei die vier Dimensionen sehr verschieden berücksichtigt werden: a) pädagogisch-psychologische Verfahren (z.B. das Microteaching), b) klinisch-psychologische Methoden (z.B. Selbsterfahrungsgruppen) und c) arbeitsmethodisch orientierte Trainings (z.B. kombiniertes Verhaltenstraining). Beim Microteaching wird im Sinne eines Rollenspiels vorab definiertes Verhalten in Kleingruppen-Settings ausprobiert, per Video protokolliert, überprüft und dann in erneuten Übungen verbessert. In Selbsterfahrungsgruppen können Erzieher/Lehrer ihre eigenen emotionalen Einstellungen besser erkennen, wenn sie ihnen durch direkte Rückmeldungen anderer Gruppenteilnehmer gespiegelt werden. Dies kann wesentlich zur Verbesserung der Kommunikationsfähigkeiten beitragen. Weitere Formen solcher Trainings siehe z.B. die themenzentrierte Interaktion (TZI) oder das neurolinguistische Programmieren (NLP). In den letzten Jahren werden in Erzieher-/Lehrertrainings häufig Kombinationen unterschiedlicher Trainingselemente - je nach Erfordernissen der Erziehungs-/Unterrichtssituation - angewandt. Eine einmalige Teilnahme an einem Trainingsseminar wird jedoch nur in den seltensten Fällen zu einer relevanten Verhaltensmodifikation in der Erziehung führen.

Literatur

Mutzek, W. & Pallasch, W. (Hrsg.) (1983). Handbuch zum Lehrertraining - Konzepte und Erfahrungen. Weinheim: Beltz.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Erzieher-/Lehrer-Kognitionen
Erziehung
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : computerunterstützter Unterricht | Identitätsansatz | Heimarbeitsplätze
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon